Vor über 30 Jahren trafen sich am 01. Oktober 1977 zehn Leute bei Marlis Nieberg in der Stube, um einen Reitverein zu gründen!
Da alle Sparten des Vereins vertreten sein sollten, kamen sie auf den Namen “Pony-, Jugend-, Reit- und Fahrverein Knesebeck. Am 28. Oktober 1977 wurde dann der erste Vorstand, mit Wilhelm Stucke an der Spitze, gewählt.
Der neueVorstand begann so gleich mit der Errichtung eines Reitplatzes und Erika List organisierte erstmals das Faschingsreiten und ein Zeltlager.
Im Jahre 1986 wurde im Beisein unserer Nachbarvereine, in einer feierlichen Zeremonie, die Vereinsstandarte geweiht. Im Jahr darauf  wurde unser Richterturm erbaut.
In den ersten Jahren fand der Reitunterricht im Winter in “Stuckens” alter Scheune statt. Da das Reiten auf Dauer aber in der kleinen Scheune nicht möglich war, mussten wir einige Jahre auf unsere Nachbarvereine ausweichen! Diese Situation konnte natürlich nicht immer so weitergehen, so dass der Vorstand 1993 erstmals den Bau einer eigenen Reithalle vorschlug.
HallenbauIm Mai 1994 gaben nun die Mitglieder ihre Zustimmung zum geplanten Reithallenbau. Nach langem Warten und viel organisatorischer Vorarbeit begannen am 23. März 1998 endlich die Arbeiten für den Bau unserer Reithalle. Nach vielen harten Arbeitstagen und unermüdlichem Einsatz unserer Mitglieder konnten wir Ende Juni 1998 das Richtfest feiern und im Oktober 1998 starteten wir unsere erste Wintersaison in der im Rohbau befindlichen Halle. Pünktlich zum 25 - jährigen Jubiläum des Vereins konnte dann am 11. Mai 2002 mit einem großen Fest die Halleneinweihung stattfinden.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für den großen Einsatz unserer Mitglieder und Freunde bedanken. Ohne euch alle wäre das nicht möglich gewesen.
Nachdem dann dieser Meilenstein der Vereinsgeschichte erreicht war, gab Wilhelm Stucke nach nun 26 Jahren sein Amt als 1. Vorsitzender in jüngere Hände!
[Reithallenbau Bilder]

Die Geschichte des PJRuF Knesebeck


Banner01
Banner_Verein